Reichstag

Platz der Republik 10557 Berlin

Der Reichstag ist ein historisches, bekanntes Staatsgebäude im Berliner Bezirk Mitte das seinen Ursprung im Jahre 1894 hat, wo es eröffnet wurde. In der Zeit des Deutschen Reiches war der Reichstag Ort des Parlaments bis es angeblich durch den niederländischen Kommunist Marinus van der Lubbe mittels Brandstiftung stark beschädigt wurde.


Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges verfiel der Reichstag zusehends, die Auswirkungen von Wind und Wetter wurden deutlich. Da in dieser Zeit Bonn der Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland war, wurden vorerst keine Restaurierungen vorgenommen um das optisch wirklich beeindruckende Gebäude in seiner Pracht zu erhalten. Erst in den 60er Jahren wurde der Reichstag teilweise renoviert und wetterresistent gemacht. Wie viele andere Gebäude in Berlin auch, erfolgte die vollständige Wiederherstellung des Reichstages erst mit der Wiedervereinigung am 03. Oktober 1990. Verantwortlich für die Sanierung des Reichstages war der bekannte Architekt Norman Foster. Die Arbeiten waren 1999 abgeschlossen woraufhin es die Türen für das deutsche Parlament, den Bundestag, öffnete. Hier kommt es oft zur Verwechselung der Begrifflichkeiten: Der Bundestag bezieht sich ausschließlich auf die Institution, der Reichstag ausschließlich auf das Gebäude.

 

Ursprung des Reichstages war übrigens ein im Jahre 1872 durchgeführter Architektur-Wettbewerb mit insgesamt 103 teilnehmenden Architekten, bei dem es darum ging ein völlig neues Gebäude zu erschaffen. Allerdings vergingen von da an noch 10 Jahre bis der Bau schlussendlich los ging.

Nachdem der Reichstag durch den Krieg sehr in Mitleidenschaft gezogen war, beschloss man 1956 den Reichstag nicht abzureißen sondern stattdessen zu restaurieren. Daraufhin entstand ein weiterer Architektur-Wettbewerb, den der Architekt Paul Baumgarten für sich entscheiden konnte und somit das Gebäude von 1961 bis 1964 rekonstruierte. Bis 1990 wurde der Reichstag nur für gelegentliche Treffen genutzt, erst nach der Wiedervereinigung zog das Parlament des vereinten Deutschlands symbolträchtig in den Reichstag ein.

 

Viele erinnern sich bestimmt noch an die spektakuläre Verhüllung des Reichstages durch den weltbekannten Aktionskünstler Christo und seiner Frau Jeanne-Claude im Jahre 1995

Diese spektakuläre Aktion zog mehrere Millionen Besucher an und der Platz vor dem verhüllten Reichstag war wochenlang von staunenden, feiernden Menschen gefüllt. Einmal mehr etwas, das nur in einer Metropole wie Berlin möglich ist. Die darauf folgenden, wieder von einen Wettbewerb begleitete Rekonstruktion wurde im April 1999 erfolgreich beendet. Und der Erfolg gibt Recht. So gehört der Reichstag neben dem Brandenburger Tor, der Berliner Mauer, dem Kanzleramt oder dem Checkpoint Charly zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeit in Berlin. Abgesehen von der historischen und politischen Bedeutung des Reichstages ist es vorallem die beeindruckende, riesige Glaskuppel, die die Besucher anlockt und staunen lässt. Besonders bei Nacht hat man von ihr aus auch einen atemberaubenden Blick über die Skyline der deutschen Hauptstadt. Man kann jeden der sein Hotel oder Apartment in Berlin hat, egal ob in Mitte oder einem anderen Bezirk, nur empfehlen den Reichstag mit auf das Urlaubsprogramm zu setzen.

Bildquellen:
  • Reichstag | Borris | berlin-info

Hotels in der Nähe


  • Karte

Reichstag

Platz der Republik
10557 Berlin

Tel: 030 / 22732152
Webseite

  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.