Checkpoint Charlie

Friedrichstraße 43 10969 Berlin

Checkpoint Charlie Bezeichnung für den wohl bekanntesten ehemaligen Grenzübergang zwischen Ost-Berlin und West-Berlin im Bezirk Mitte. Den Namen bekam der Grenzübergang von den westlichen Alliierten, wobei das „Charly“ aus dem phonetischen Alphabet stammt und für den Buchstaben „C“ steht.


Noch heute ist der Checkpoint Charlie neben dem Brandenburger Tor eines der bekanntesten und deutlichsten Symbole des Kalten Krieges zwischen der Sowjetunion und den USA. Heute ist der Checkpoint Charlie an der bei Touristen und Berlinern sehr beliebten Friedrichstraße zu einer Sehenswürdigkeit geworden, insbesondere das dort befindliche Checkpoint Charlie Museum wird gern und oft besucht. Zu sehen gibt es dort fast alles das mit der Berliner Mauer, der DDR und dem kalten Krieg zu tun hat. Insbesondere die Ausstellungsstücke von gelungen und misslungenen Fluchtversuchen jagen den Besuchern einen kalten Schauer über den Rücken. Denn sie verdeutlichen wohl am eindringlichsten, wie sehr viele Menschen unter den damaligen Verhältnissen gelitten haben, dass sie zu solch teilweise drastischen Mitteln zur Flucht gegriffen haben.

 

Kurz nach Errichtung der Berliner Mauer kam es am Checkpoint Charly zu einer Konfrontation zwischen sowjetischen und amerikanischen Panzern, die sich frontal gegenüber standen – eine Szene, die auch heute noch bei vielen Zeitzeugen präsent ist und sozusagen in Geschichtsbücher als symbolisches Bild für den Kalten Krieg eingegangen ist. Ursache war ein Streit am 22. Oktober, als DDR-Wachen ermächtigt wurden, die Reisedokumente eines US-Diplomatens auf der Durchreise nach Ost-Berlin zu prüfen. Daraufhin standen sich die Panzer gegenüber, nur 100 Meter von einander entfernt. Diese Konfrontation zwischen den Weltmächten USA und Sowjetunion, zentriert und ausgetragen am Checkpoint Charly, endete friedlich am am 28. Oktober.

 

Auch am Checkpoint Charly kam es zur Republikflucht, da dieser Grenzübergang zunächst nur mit einem einfachen Tor gesichert war. Dies nutzte ein der DDR überdrüssiger Bürger aus und fuhr mit seinen Fahrzeug einfach durch die sporadische Absperrung hindurch. Daraufhin wurde ein massiver Eisenpfahl errichtet, der Flucht auf diesem Wege für mögliche Nachahmer unmöglich machte – so dachte man. Ein anderer Flüchtlich baute sein Fahrzeug heimlich zu einem Cabrio (Cabrios gab es damals in der DDR in dieser Form nicht) und fuhr mit seiner Eigenkonstruktion einfach unter der Stahlschranke hindurch. Daraufhin wurde die Schranke abgesenkt und der Checkpoint Charlie entgültig für Flüchtlinge in Fahrzeugen unpassierbar.

 

Dieser Spuk hatte mit dem Fall der Berliner Mauer im Jahre 1989 ein Ende. Bis zur Wiedervereinigung 1990 blieb der Checkpoint Charlie jedoch der offizielle Übergang für Diplomaten und Ausländer. Heute findet man dort, wo einst die Mauer am Checkpoint Charly verlief in den Boden eingelassene Pflastersteine. So kann man sich noch gut vor Augen führen, wie es dort mit der Mauer einmal ausgesehen haben möge. Wem das nicht reicht oder wer sowieso gerade seinem Hostel, seinem Apartment oder seiner Ferienwohnung den Rücken gekehrt hat und sich im Sightseeing rund um Alexander Platz, Reichstag und Co. befindet, dem empfehlen wir auf jeden Fall den Besuch des Checkpoint Charly Museums. Nähere Informationen zu den Öffnungszeiten etc. finden Sie vor Ort, im Internet oder an der Rezeption in Ihrem Hotel in Berlin.

Bildquellen:
  • Checkpoint Charlie | tom | berlin-info

Shopping auf der... Rubrik

Bugatti

Shopping auf der Friedrichstrasse

Die Friedrichstraße ist ein wichtiges Kultur-und Einkaufsstraße im Zentrum von Berlin und bildet... mehr »

Der Potsdamer Platz Rubrik

Der Potsdamer Platz

Der Potsdamer Platz gehört  mit seinen Hotels und Ferienwohnungen zu den wichtigsten Dreh- und... mehr »

Hackesche Markt in... Rubrik

Hackesche Markt in Berlin Mitte

Der Hackesche Markt ist eine am östlichen Ende der Oranienburger Straße gelegene S-Bahnstation im... mehr »

 

Hotels in der Nähe


  • Karte

Checkpoint Charlie

Friedrichstraße 43
10969 Berlin

  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.