Was tun bei einer Strompreiserhöhung? Tipps für Verbraucher

Sie gehen an den Briefkasten und fischen wieder einmal ein Schreiben Ihres Stromanbieters aus dem Briefkasten, in dem eine Preiserhöhung angekündigt wird. In den letzten Jahren dürfte dies der Alltag für viele Verbraucher gewesen sein, denn laut einer Statistik des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ist der durchschnittliche Strompreis seit dem Jahr 2000 von 15 Cent auf 26 Cent pro Kilowattstunde angestiegen. Dies ergibt einen Anstieg um mehr als 73%. Doch was können Sie als Verbraucher tun, wenn Ihr Stromanbieter die Preise erhöht? Genau das möchten wir Ihnen nun etwas genauer zeigen.


Bei einer Preiserhöhung besteht ein Sonderkündigungsrecht

lokales-was-tun-bei-strompreiserhoehung-1191-1698Sollten Sie einen Tarif ohne Preisgarantie gewählt haben, kann Ihr Stromanbieter jederzeit die Preise erhöhen. Dies muss er Ihnen allerdings schriftlich mitteilen und darüber hinaus können Sie ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Sie haben also die Möglichkeit, noch vor Ende der Laufzeit den Vertrag zu kündigen. Hierbei sollten Sie allerdings beachten, dass die Kündigungsfrist in solchen Fällen recht kurz ist. Sie müssen oftmals schon binnen zwei Wochen reagieren, um Ihren bisherigen Vertrag kündigen zu können. Dabei ist zu beachten, dass die Kündigung stets schriftlich und per Einschreiben erfolgen sollte.

Der Wechsel zu einem günstigeren Anbieter ist verlockend – darauf sollten Sie achten

Für einen Stromanbieterwechsel ist es natürlich wichtig, sich nach einem günstigen neuen Tarif umzuschauen. Mit einem Strompreisvergleich stellt dies häufig kein großes Problem dar. Dabei sollten Sie jedoch stets im Blick behalten, dass nicht alle vermeintlich günstigen Tarife auch wirklich merkliche Kostensenkungen mit sich bringen. Vor allem folgende Merkmale können sogar große Kostenrisiken darstellen:

    • Günstige Stromtarife mit Vorauszahlungsvereinbarung bringen das Risiko mit sich, dass Sie für 6 oder 12 Monate im Voraus bezahlen und bei einer Insolvenz des Stromanbieters das Geld komplett verlieren.
    • Pakettarife sind nicht selten sehr günstig, gelten aber nur bis zu einer bestimmten Verbrauchsgrenze. Jede weitere Kilowattstunde ist oftmals deutlich teurer als der normale Marktpreis. Wenn Sie Ihren genauen Jahresverbrauch nicht kennen, kann dies also eine Kostenfalle darstellen.
    • Fehlende Preisgarantien sind ebenfalls besorgniserregend. In Tarifen ohne entsprechende Garantien kann der Anbieter jederzeit die Preise anheben.

Mit einem Stromanbieterwechsel und einem Vergleich der Anbieter können Sie letztlich viel Geld sparen. Wenn Sie die oben genannten Punkte beachten, lässt sich eine Strompreiserhöhung auf diesem Weg durchaus umgehen. Ausführliche Informationen zum Strompreisvergleich finden Sie zum Beispiel auf stromvergleich-beratung.de.

Bildquellen:
  • Strompreiserhöhung in Berlin | Borris | berlin-info

Berlin steht vor der... Rubrik

Windräder im Berliner Umland

Berlin steht vor der Energiewende - oder hat sie schon vollzogen

Vielleicht ist das ein klein wenig übertrieben, aber viele Berliner wechselten spätestens nach... mehr »

Stromanbieter aus Berlin Rubrik

Berliner Stromanbieter - Berlin Skyline

Stromanbieter aus Berlin

Das Leben in der Hauptstadt ist geprägt von zahlreichen politischen, historischen und... mehr »

Gemeinsam die... Rubrik

dena-Niedrigenergiehaus Buxheim nach Sanierung

Gemeinsam die Energiewende gestalten.

Seit 2010 veranstaltet die dena jedes Jahr den dena-Energieeffizienzkongress in Berlin. Mit rund... mehr »

 
  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.