Einsatz in der Hauptstadt: Detektive ermitteln

In der Hauptstadt leben etwa 3,5 Millionen Menschen. Die Arbeitslosenquote beträgt 9,4 Prozent (September 2016). Die meisten Menschen in Berlin gehen einer Beschäftigung nach. Dabei funktioniert leider nicht immer alles so wie es funktionieren soll. Wer seinen Job nicht besonders mag oder anderweitig zu tun hat, gerät in Versuchung, blau zu machen.

Blaumacher, Abrechnungsbetrug, Bonitätsermittlung, Lauschabwehr und Markenpiraterie

Dass es sich bei dieser Vorstellung nicht nur um Wunschträume handelt, weiß eine Detektei in Berlin nur zu gut. Die Ermittler klären nämlich solche und andere Fälle bereits seit 1995 in Berlin auf. Im wirtschaftlichen Bereich besteht zurzeit die größte Nachfrage, wenn es um die Ermittlungsarbeit der Detektive geht. Sie kümmern sich nicht nur um Blaumacher, sondern sind auch zur Stelle, wenn es um Mitarbeiterdiebstahl, Abrechnungsbetrug, Bonitätsermittlung, Lauschabwehr oder Markenpiraterie geht.

Blaumacher kosten jährlich bis zu 10 Milliarden Euro

Gerade in den Sommermonaten ist Krankschreibungsbetrug besonders häufig. Das liegt zum einen daran, dass manche Mitarbeiter durch Saisonarbeit Geld dazu verdienen möchten. Während sie also bei dem eigentlichen Arbeitgeber als krank gelten, sind sie bei dem anderen absolut arbeitstauglich. Dass das kein Kavaliersdelikt ist, versteht sich von selbst. Durch solche Betrugsfälle entsteht jedes Jahr ein Schaden von bis zu 10 Milliarden Euro.

info-einsatz-in-der-hauptstadt-detektive-ermitteln-1460-2319

Hilfe für Stalking-Opfer

Aber auch Delikte im privaten Bereich werden in Charlottenburg, Steglitz, Wilmersdorf und Mitte aufgeklärt, so dass sich nicht nur verärgerte Chefs an die Ermittler wenden, sondern auch eifersüchtige Ehefrauen und Menschen, die von anderen verfolgt und dadurch belästigt werden. Zum Glück ist Stalking seit 22. März 2007 ein anerkanntes Verbrechen, wodurch die Opfer umfangreicher geschützt werden. Trotzdem fühlen sich viele Opfer von der Polizei nicht ernst genommen, da sie von ihnen lediglich als Zeuge betrachtet werden. Der Einsatz eines Detektivs kann helfen, den Dingen auf den Grund zu gehen. Außerdem gibt es in Steglitz-Zehlendorf die Beratungsstelle Stop-Stalking, die sowohl Stalking-Opfern als auch Stalkern hilft. Stop-Stalking wurde am 23. April 2008 eröffnet und ist damit die erste Beratungsstelle dieser Art in der Stadt.

Einsatz bei Unterhaltsangelegenheiten und als Kaufhausdetektiv

Detektive kommen aber auch bei vermissten Personen, bei Sorgerechtsstreitigkeiten und Unterhaltsangelegenheiten zum Einsatz. Bei zuletzt genantem werden die Ermittler gerufen, wenn der Verdacht besteht, dass ein Elternteil falsche Angaben zu seinen Einkünften macht und dadurch die Unterhaltszahlungen drücken möchte. Und dann gibt es natürlich auch noch die Kaufhausdetektive, die zum Beispiel im Alexa am Alexanderplatz oder am Hackeschen Markt und in der Oranienburger Straße zum Einsatz kommen. Weitere Einsatzgebiete sind der KuDamm, der Potzdamer Platz und die Friedrichsstraße.

Bildquellen:
  • Geld | Borris | berlin-info

  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.