So wohnt Berlin

Interessante Einblicke in das häusliche Leben der Berliner liefert eine neue Studie des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF). Hierbei wurden die Hauptstädter zu ihrer aktuellen Wohnsituation sowie zu ihren Wünschen und Träumen befragt. Der durchschnittliche Berliner lebt demnach in einer 80 Quadratmeter großen Drei-Zimmer-Wohnung. Es passt wohl zum rustikalen Charme sowie zur Genießer-Mentalität der Hauptstadt, dass nur etwa eine von neun Hauptstadt Wohnungen über eine eigene Fußbodenheizung und nur knapp jede siebzehnte Wohnung über die wohlige Wärme eines eigenen Kamins verfügt. Dagegen besitzen knapp über die Hälfte der Wohnungen einen Balkon oder eine Terrasse.

Der Traum vom Haus an der Spree

immobilien-so-wohnt-berlin-1134-1608Zwar sind immerhin etwas über zwei Drittel der Hauptstädter mit ihrer Wohnungssituation insgesamt zufrieden, dennoch dürfte es nur wenig überraschen, dass zwischen der eigentlichen Wohnsituation und der Traumimmobilie große Unterschiede klaffen. So träumt der Berliner von einem im Schnitt 140 Quadratmeter großen Haus an der Spree. Der Wunsch nach mehr Platz ist demnach in der recht dicht besiedelten Hauptstadt allgegenwertig. Mit den richtigen Möbeln, Deko- und Haushaltsartikeln, für die man über das Preisvergleichs-Portal billiger.de nach den jeweils günstigsten Angeboten suchen kann, lässt sich aber auch eine kleine Wohnung gemütlich einrichten. Es kann zwar nicht jeder in einem großen Luxushaus an der Spree leben, aber jeder kann mit einer hochwertigen Einrichtung das Maximum aus der jeweiligen Wohnung herausholen. So kann man kleine Räume mit der richtigen Dekoration und einer vorteilhaften Kombination aus Licht und Farbe größer wirken lassen, als sie eigentlich sind. Hoch auf der Prioritätenliste der Hauptstädter steht auch eine moderne Einbauküche, die sich vier von fünf Berlinern wünschen, sowie der eigene Balkon, der 77 Prozent Befürworter findet. Richtet man sich die Küche also möglichst modern und den eventuell vorhandenen Balkon möglichst komfortabel ein, so ist man seiner Wunschwohnung womöglich schon einen ganzen Schritt näher gekommen.

Berliner Mieten im Vergleich recht günstig

Dabei dürfte die Hauptstädter noch eine gute Nachricht erfreuen: Während die Mieten in der Hauptstadt zwar in den letzten Jahren zum Teil recht deutlich angezogen haben, so ist Berlin im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten immer noch sehr preiswert. So betrug die Nettokaltmiete pro Quadratmeter in Berlin für das Jahr 2013 7,05 Euro. Städte wie Düsseldorf (8,50 Euro), Köln (8,50 Euro), Frankfurt (8,80 Euro), Hamburg (8,95 Euro) und Stuttgart (10,00 Euro) liegen deutlich über diesen Werten. Unangefochtener Spitzenreiter ist jedoch München mit 11,90 Euro Nettokaltmiete pro Quadratmeter.

Bildquellen:
  • Townhouses in Berlin Lichtenberg | Borris | berlin-info

Berlin Immobilien Rubrik

Berlin Immobilien

Berlin zählt mit zur größten Metropole in Europa und wächst stetig weiter an. Anhand der... mehr »

Townhouse, Penthouse -... Rubrik

Villen im Diplomatenpark

Townhouse, Penthouse - Traumhaus in Berlin?

Die Zeiten ändern sich - was des einen Freud ist des anderen Leid (oder zumindest Dorn im... mehr »

Pendeln oder... Rubrik

Pendeln zwischen Berlin und Hannover via Hauptbahnhof

Pendeln oder Zweitwohnung?

Die Hochwassersaison 2013 liegt schon Monate zurück, aber die Auswirkungen bekommen Anwohner und... mehr »

 
  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.