Berlin Hellersdorf

Hellersdorf ist ein moderner Ortsteil Berlins und gehört zum Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Hellersdorf entstand zu DDR-Zeiten aus dem Projekt einer Plattenbausiedlung heraus, in der möglichst vielen jungen Familien Wohn- und Lebensraum geboten werden sollte. 1986 wurde Hellersdorf aus dem sehr ähnlichen Berliner Bezirk Marzahn ausgegliedert.


2001 wurden beide Bezirke dann wieder zusammengeführt und bilden heute den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf. Genau wie viele andere Dörfer in diesem Gebiet wurde auch Hellersdorf 1375 im Landbuch Karls IV. zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Damals hieß es jedoch noch „Helwichstorpp“. 1886 wurde Hellersdor von der Stadt Berlin gekauft und mit der Bildung groß-Berlins 1920 dann eingemeindet und Teil des neuen Bezirks Berlin-Lichtenberg. Mitte der 1980er-Jahre erfolgte eine Erweiterung Richtung Osten, indem Wohnneubauten auf einem Gebiet der Gemeinde Hönow errichtet. Nach der Wiedervereinigung wurde die endgültige Lage Hellersdorfs festgelegt.

Hellersdorf ist heute ein beliebter Bezirk, insbesondere für für Singels und junge Familien. Die Mieten sind erschwinglich und die vielen Grün- und Parkanlagen machen das Wohnen in diesem Bezirk sehr angenehm. Hinzu kommt das 1997 neu gebaute Zentrum Hellersdorfs „Helle Mitte“. Dieses beliebte urbane Zentrum Hellersdorfs ist weit über die Bezirksgrenzen hinaus sehr beliebt. Helle Mitte bietet rund 180 verschiedene Geschäfte, darunter Saturn und C&A, zahlreiche Cafes, Bars und Restaurants. Sehr beliebt ist auch Helle Mittes Kino, mit 12 Sälen und insgesamt 2700 Sitzplätzen eines der größten Multiplex-Kinos der Hauptstadt.
Mehr als 2000 Menschen arbeiten im Einkaufscenter von Helle Mitte, dem Marktplatzcenter – Helle Mitte ist damit auch ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor. Trotz des allgemein schlechten Rufs von Plattenbauten wird jeder Besucher Hellersdorfs festellen, dass Plattenbauten viel besser sind als ihr Ruf – das gleiche gilt für viele Teile Ost-Berlins. Die Häuser und die Infrastruktur ist auf sehr hohem Niveau, es gibt viel grün, oft viel mehr als in den anderen angesagten In-Stadtbezirken. Hinzu kommt die Nähe zum Berliner Umland. Nur wenige Fahrminuten und man ist aus Berlin raus und kann die wunderbare Natur und Idylle Brandenburgs genießen – vorallem für Menschen mit Hund oder ausgeprägtem Naturbewußtsein eine wirklich absolut tolle Sache.

Doch nicht nur Shopping- sondern auch Naturfans können in Hellersdorf auf ihre Kosten kommen. In unmittelbarer Näher befindet sich nämlich der Japanische Garten. Der Japanische Garten ist ein wirklich sehr sehenswerter, im Rahmen des Projekts „Gärten der Welt“ im Erholungspark Marzahn angelegter Park im japanischen Stil. Egal ob man einfach mal in Ruhe nachdenken will, die Natur bewundern möchte oder sich über die verschiedenen Pflanzen informieren will, im Japanischen Garten im Bezirk Marzahn-Hellersdorf wird sich jeder wohl fühlen.


  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.