Hipster? Heute ist man Yuccie!

Niemand, der sagt, er wäre ein Hipster, ist wirklich einer. Denn als Hipster geht es darum, sich nicht als Teil einer Gruppe zu fühlen, sondern möglichst individuell zu sein und das in jedem Lebensbereich auszuleben. Berlin gilt als deutsche Hipster-Hochburg. Hier kommen die Intellektuellen und Kreativen zusammen, die sich bei einer Flasche Mate oder einem Becher Chai Latte über ihren letzten Einkauf im Biosupermarkt oder Secondhandladen und das letzte Konzert einer noch unbekannten Indieband unterhalten. Doch weil das Hipstertum mittlerweile schon zu sehr zum Mainstream geworden ist, kommen jetzt die Yuccies auf den Plan, die Young Urban Creatives.

Die Yuccies von heute sind die Hipster von gestern

Ein Yuccie ist die Mischung aus Hipster und Yuppie. So beschreibt ihn zumindest der amerikanische Autor David Infante in seinem kürzlich veröffentlichten Artikel. Demnach sieht der Yuppie zwar aus wie ein Hipster, hat aber die Eigenschaften eines Young Urban Professionals, eines Yuppies wie man ihn aus den Neunzigerjahren kennt.

berlin-hipster--heute-ist-man-yuccie-1420-2258

Ein Hipster kann Mann oder Frau sein. Er zeichnet sich durch Bart beziehungsweise Dutt, großformatige Brillen, Jute- oder Turnbeutel, eine achtsame meist vegetarische oder vegane Ernährung sowie Interesse für Musik, Kunst und Literatur aus. Er weiß schon vor allen anderen, was Trend ist und fährt lieber Fahrrad als Auto. Er bloggt und schießt mit seiner digitalen Spiegelreflexkamera unzählige Fotos, die er dann auf seinem Blog hoch lädt. Der Modegeschmack eines Hipsters ist eine gute Mischung aus Secondhandklamotten und bekannten Modelabels. Hipster sind vor allem kreativ und arbeiten bei einem aufstrebenden Start-up.

Und genau hier zeigt sich der Unterschied zum Yuccie: Während der Hipster zwar auch einfallsreich und gebildet ist, nutzt der Yuccie seinen Geist, um damit eigenes Geld zu machen. Er arbeitet nicht in einer Kreativagentur, er gründet selbst eine. Für ihn bedeutet Geld viel, aber mehr Geld für die eigenen kreativen Ideen zu bekommen ist viel besser. Dabei können die Unternehmensgründungen in jedem beliebigen Bereich stattfinden – Hauptsache, man bedient bei Schmuck, Ernährung, Mode oder Marketing irgendeine Nische.

Business as unusual

Klar, dass der Yuccie deshalb auch in Berlin ideales Terrain findet, um sich niederzulassen. Schließlich ist kaum eine Stadt so szenig wie die Hauptstadt. Galt früher Berlin-Kreuzberg als Zentrum des neuen urbanen Lifestyles, ist es mittlerweile Berlin-Mitte. Literatur, Kunst, Politik, Medien – in den Berliner Clubs, Cafés, Galerien und Modeläden in Mitte prallen oft Welten aufeinander. Aber genau das bietet den gestalterischen Spielraum, den ein Yuccie braucht, um hippe Lebensart und erfolgreiches „Business as unusual“ miteinander zu verbinden.

Bildquellen:
  • Hipster? Heute ist man Yuccie! | Borris | berlin-info
  • | pixabay

  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.