.berlin – So macht sich die neue Top-Level-Domain der Hauptstadt

Seit März 2014 ist die Top-Level-Domain (TLD) .berlin verfügbar. Damit war die deutsche Hauptstadt die erste Metropole mit eigener TLD weltweit. Mittlerweile haben auch andere Städte mit einer eigenen Internetadressendung nachgezogen und auch andere neue Top-Level-Domains (nTLD) wie .club oder .guru bringen Abwechslung in die Adresslandschaft des World Wide Web. Nach knapp einem Jahr ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen: wie macht sich die Domainendung .berlin?

berlin-dot-berlin-so-macht-sich-die-neue-top-level-domain-1374-2186Der Registrierungsprozess von .berlin und den klassischen TLDs wie .de oder .com unterscheidet sich prinzipiell nicht. Interessenten können sich ihre Domain mit .berlin-Endung sichern, indem sie bei Anbietern wie Strato ihre Wunschdomain reservieren. Neu war zu Beginn lediglich, dass die Registrierung von den sogenannten "Geo-Domains" in verschiedenen Phasen ablief. Zu Beginn – im Februar 2014 – war die nTLD nur Markeninhabern zur Registrierung freigeben. Seit März 2014 ist .berlin auch für Privatpersonen als Internetadressendung zugänglich.

Wofür neue Domainendungen?

Der Grund für die Einführung der nTLDs ist einfach: Für die klassischen Top-Level-Domains sind kaum noch sinnvolle Domain-Namen verfügbar. Durch die neuen Internetadressendungen werden somit nicht nur viele weitere Domains freigeschaltet, auch können die Inhaber dadurch ihre Verbundenheit zur jeweiligen Region oder zu ihrem Tätigkeitsumfeld ausdrücken. Ein lokaler Bezug war bisher lediglich über Zusätze im Domainnamen herstellbar und Domains somit lang und umständlich. Auch der Inhalt einer Website kann nun mit Domainendungen wie beispielsweise .beauty oder .buy besser abgebildet werden. So bieten sich ganz neue Möglichkeiten für Marketing und Promotion. Und auch für die Tourismusbranche sind die Domains mit lokaler Ausrichtung ein Vorteil, da gleich ein Bezug zum Standort besteht. So natürlich auch für .berlin.

.berlin ist beliebt

Gut 155.000 Berlin-Domains sind bisher registriert. Damit zählt .berlin zu den erfolgreichsten neuen Domainendungen. Im Januar 2015 liegt die Adressendung damit auf dem 3.Platz des weltweiten Rankings der nTLDs. Damit ist die Geo-Domain ein Paradebeispiel dafür, wie gut die nTLDs von Webseitenbetreibern angenommen werden. In Deutschland verfügen mittlerweile auch Bayern, Köln und Hamburg über eine eigene lokale Internetadressendung. Für die beliebte .berlin-TLD kann sich aber nicht jeder willkürlich registrieren. Voraussetzung ist eine Adresse in Berlin.

Bildquellen:
  • dot berlin | Borris | berlin-info

Fit ins neue Jahr... Rubrik

Fit ins neue Jahr - Urban Sports Club

Fit ins neue Jahr starten – wann und wo immer es gerade in den Tagesplan passt!

Der Urban Sports Club ist die Antwort in Sachen Sport auf Car Sharing, Co Working und co: Über 20... mehr »

ALBA Berlin Rubrik

ALBA Berlin Basketball

ALBA Berlin

Seit Dezember 2013 wird ALBA Berlin als mitgliedsstärkster Basketballverein in Deutschland... mehr »

 
  • Immobilien Berlin

Bezahlbarer Wohnraum wird knapp in Berlin. Bleiben Sie bestens informiert, wenn Sie gerne eine Wohnung mieten wollen. Egal ob Friedrichshain, Mitte oder Charlottenburg – auf unserer speziellen Themenseite finden Sie neben den neuesten News und spannenden Artikeln rund und Baufinanzierungen alles zum Thema Immobilien in Berlin.

  • Verkehrstipp

Mit sinkenden Temperaturen und Glatteis nimmt auch die Zahl der Unfälle in Berlin zu. Wie Sie sich nach eine Unfall verhalten finden Sie auf unserer Infoseite zum Thema Kfz Gutachter in Berlin.